Lockruf des Verlangens – Nalini Singh

Im mittlerweile zehnten Teil ihrer Psy-Changeling Serie erzählt Nalini Singh die Geschichte von Hawke und Sienna. Ein Paar, das auf den ersten Blick so gar nicht zusammen passt. Hawke ist der Prototyp des einsamen Wolfes, auch wenn er im Rudel lebt und dieses schon viele Jahre anführt. Sienna auf der anderen Seite ist eine junge Frau, die eben ihre Weiblichkeit entdeckt und ihr Ziel trotz ihrer Jugend längst ins Auge gefasst hat. Und dieses Ziel heisst Hawke.

Schon von der ersten Begegnung an knisterte es zwischen Wolf und Medialer. Nachdem Sienna und ihrer Familie die Flucht aus dem Medialnet gelungen ist und sie Aufnahme bei den Snowdancer-Wölfen gefunden haben, sind drei Jahre vergangen. Drei Jahre, in denen Sienna erwachsen geworden ist. Und in denen Hawke sich bewusst von der jungen Frau distanziert hat – um nicht dem Verlangen zu erliegen. Schließlich ist der Leitwolf deutlich älter als die Mediale und zudem will und kann er keine lebenslange Bindung mehr eingehen.

Dies ist der Ausgangspunkt der Geschichte, die sich wie erwartet spannend aufbaut und entwickelt. Während Hawke und Sienna mit ihren Gefühlen füreinander klarkommen und sich auch ihren Dämonen aus der Vergangenheit stellen müssen, so braut sich in der Welt draussen Unheil zusammen. Teile des Rates tun sich mit der Gruppe der Makellosen Medialen zusammen. Und ihr Ziel ist es die erstarkten und sehr einflußreichen Gestaltenwandler-Rudel zu vertreiben und zu vernichten.

Obwohl der Fokus auf Sienna und Hawke liegt, bekommen auch andere Protagonisten viel Platz für ihre Entwicklung und ihre Persönlichkeit. Vor allem die Annäherung zwischen Walker, Siennas Onkel und Lara, der Heilerin des Rudels ist für mich besonders einfühlsam und romantisch beschrieben, ohne dass es dabei ins Kitschige abdriftet. Man trifft aber auch auf Helden und Heldinnen der vorangegangenen Geschichten und lernt neue Wandler und Mediale kennen.

Die Entwicklung zwischen Sienna und Hawke ist ja vorhersehbar. Ihre Geschichte und Entwicklung durchläuft ja immerhin schon neun Vorgängerbände. Ich muss gestehen, dass ich vom Wolf ein wenig enttäuscht war. Für mein Empfinden hat er ein wenig lange gebraucht um endlich die Kurve zu bekommen. Hingegen fand ich Sienna, ihre Entwicklung und ihre Problematik als X-Mediale sehr spannend und gekonnt umgesetzt.

Obwohl das Buch ein großes Finale bekommen hat und sich dadurch im Rudel der Wölfe sehr viel verändert hat, hält die Autorin die Geschichte weiter spannend und zu den bereits offenen Fragen haben sich weitere spannende Ausblicke aufgetan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s