Was allein das Herz erkennt – Luanne Rice

Bei einer Flugzeugnotlandung hilft der Eishockey-Profi Martin Cartier einer jungen Frau mit ihrem Kind das Flugzeug zu verlassen. Schon zuvor sind sie ihm aufgefallen. Die kühle May und ihre kleine Tochter Kylie, die ihn vor dem Unglück auf rätselhafte Weise gebeten hat, dass er sich um May kümmern solle.

May, die als Hochzeitsplanerin in Connecticut arbeitet und lebt, zieht ihre Tochter alleine groß. Kontakt zum Vater gibt es nicht und May verhält sich Männern gegenüber sehr distanziert. Zu sehr wurde sie in der Vergangenheit verletzt. Doch sie bedankt sich bei Martin mit einem selbstgebastelten Glücksbringer, ehe sich ihre Wege nach dem Flugzeugunglück trennen.

Martin kann May jedoch nicht vergessen und ruft sie nach einem Spiel an, möchte sie daten. Doch May braucht etwas Zeit ehe sie sich auf Martin einlassen kann. Auch wenn ihre Gedanken immer wieder bei Martin sind und auch Kylie ist bezaubert von ihrem Retter.

Kylie, die sich so sehr nach einem Vater sehnt, ist ein besonderes Kind. Sie spricht mit Engeln und scheint übersinnliche Fähigkeiten zu haben. Auf ihre Umwelt wirkt dies sehr befremdlich und vor allem May macht sich große Sorgen, dass ihr Kind ernsthaft krank sein könnte. Zwar ist sie bei einem ausgewiesenen Fachmann in Behandlung, doch Kylies Visionen treten periodisch auf und es scheint, als hätte das kleine Mädchen eine Mission zu erfüllen. Und diese betrifft Martin.

Schnell wird Martin und May klar, dass sie für einander bestimmt sind. Und so finden sie rasch zueinander. Kurze Zeit später heiraten sie in aller Stille und verbringen wundervolle Flitterwochen in Martins Heimat Kanada.

Doch wie May hat auch Martin eine verletzte Seele. Obwohl er ein erfolgreicher Sportler ist, hat ihn das Leben geprägt. Ein gestörtes Verhältnis zu seinem Vater, der im Gefängnis gelandet ist, eine kaputte Ehe und der Tod seiner geliebten Tochter Natalie lasten wie Steine auf seiner Seele.

Während May versucht zwischen Martin und seinem Vater zu vermitteln, blockt Martin diese Versuche ab und die Ehe gerät in eine schwere Krise.

Martin und May sind für mich sehr komplexe Persönlichkeiten, die in ihrem Leben viel Schmerz und Trauer erfahren haben. Dennoch ist es wunderschön zu lesen wie sie sich finden und einander Vertrauen schenken. Obwohl Martin oft ruppig und hart erscheint, ist er ein wunderbarer Charakter und Mensch. Und sein Schicksal hat mich echt heulen lassen.

Denn sein Leben als Eishockey-Profi hat Spuren hinterlassen und gegen Ende des Buches gibt es eine Herausforderung zu meistern, die andere Menschen und Ehen zerbrechen lassen. Doch May ist ihrem Mann in dieser Zeit eine -scheinbar- unerschütterliche Stütze und gibt Martin und ihre Ehe nicht auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s