Herzklopfen in Virgin River – Robyn Carr

Erin Foley braucht Urlaub. Also richtig Urlaub. Allerdings fällt es der erfolgreichen Anwältin wahnsinnig schwer abzuschalten und sich nicht mit Steuerrecht zu beschäftigen. Dabei hat sie es in Ians Hütte oberhalb von Virgin River so schön. Okay, sie hat die Hütte renoviert und ihr Schwager Ian hat ihr dabei freie Hand gelassen. Doch Erin ist trotzdem langweilig. Da hat sie einen Unfall und landet kurz im Krankenhaus. Und schuld ist ein Penner, der eine Machete schwingend aus dem Wald gekommen ist.

Dabei ist Aidan Riordan gar kein Penner. Er sieht nur so aus, weil er ebenfalls Urlaub macht und sich ein wenig treiben lässt. Der frühere Navy Offizier und Arzt befindet sich in beruflicher Hinsicht in der Schwebe und er weiss noch nicht so recht wohin es ihn verschlagen wird und worauf er wirklich Lust hat. Da läuft ihm die äusserst arrogante, distanzierte und doch so bildhübsche Erin in die Arme. Aidan, der vor vielen Jahren mit einer sehr verstörenden und übergeschnappten Frau verheiratet war, reagiert genauso vorsichtig und abwartend wie Erin. Doch es bleibt nicht aus, dass zwischen ihnen die Funken fliegen.

Mit Aidan wird nun der dritte Riordan Bruder unter die Haube gebracht und er erlebt mit Erin eine wirklich schöne Sommerromanze. Obwohl Erin in Marcies (Erins Schwester) und Ians Buch nicht sehr sympathisch beschrieben wurde, ist sie eine sehr sympathische und liebenswerte Person. Sie und Aidan passen wirklich gut zusammen, auch wenn sie sich erst finden und die Schatten der Vergangenheit loswerden müssen.

Auch Aidan ist dem Leser der Serie ja schon bekannt und ist auch hier wieder der Diplomat, freundlich, fürsorglich und ausgeglichen. Ausser bei einem Thema. Wenn es um seine Exfrau geht, dann reagiert er sehr ungehalten und da kommt dann auch ein völlig anderer Mann zum Vorschein. Und Annalee – seine Ex – bekommt in diesem Buch auch Platz.

Eine Nebenhandlung betrifft Mel und Jack – dem ersten Paar aus der Virgin River Reihe. So gern ich Mel auch mag – in diesem Buch fand ich sie einfach furchtbar, egoistisch und wirklich stur. Natürlich gab es auch an dieser Front ein Happy End, doch die Entwicklung die Mel hier durchgemacht hat, hat mir nicht gefallen. Das war ähnlich wie bei Vanessa.

Natürlich trifft man auch auf die schon bekannten Riordan Brüder, ihre Frauen und die Mutter. Ausserdem darf sich Luke, Aidans Bruder, mit einem besonderen Problem herumschlagen. Diesen Teil fand ich sehr berühren und auch interessant, weil ich mir die Thematik bislang völlig fremd war.

Auch wenn es der Autorin wichtig ist, dass sie die Entwicklung der Protagonisten der vorherigen Teile erzählt, so war diese Entwicklung von Mel völlig unnötig. Und genau deswegen bekommt dieser Teil von mir nicht die volle Punktzahl, obwohl die Hauptgeschichte wirklich schön und schlüssig erzählt war, die Protagonisten Aidan und Erin sehr schnell ans Herz wachsen.

7 Kommentare zu „Herzklopfen in Virgin River – Robyn Carr

      1. Na Klar, alle Teile. Und ich freu mich auf diesen. Die anderen konnte ich hintereinanderweg lesen, weil ich erst Ende letzten Jahres angefangen hatte. Auf diesen Teil musste ich aber jetzt doch ein halbes Jahr warten. Ich warte jetzt nur noch aufs E-Book. Das kommt aber bestimmt erst im Juni. Hab die anderen auch für den Reader, da will ich jetzt nicht erst mit den Taschenbüchern anfangen.

      2. Aber das eBooks ist doch schon raus.
        http://www.amazon.de/Herzklopfen-in-Virgin-River-ebook/dp/B00CWZ8LSO/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1369163202&sr=1-1&keywords=herzklopfen+in+virgin+river

        Ich habs aber heute auch nur durch puren Zufall entdeckt. Manchmal ist Amazonien schon seltsam. *augenverdreh* Dann wünsch ich dir total viel Spass mit dem Buch. Aidan und Erin sind nämlich wirklich ein ganz tolles Paar und wäre Mel und ihre ….. Ach ich laber. *gg* Zum Glück kommt der nächste Teil bald raus. Aber vielleicht lese ich ihn im Sommer einfach im Original. Da hab ich ja genug Zeit.

  1. Blöd nur, das ich leider keinen Kindle hab, sondern n Sony. 😉 Aber danke für den Hinweis. Ich hab sowieso noch genug zu lesen, da kann ich auch noch warten bis es als Epub rauskommt. Mein Mann würde nur mit mir meckern, wenn ich mir schon wieder ein neues Buch kaufe, obwohl ich noch soviele ungelesene habe. 😉 Gut das man sich E-Books auch heimlich kaufen und besser verstecken kann. 😀

    1. Achso. Na das is ja doof. Ich hab grad nachgesehen, epub gibt es wirklich noch net. 😦 Ich überleg grad, ob ich mir gleich den neuen Kowalski holen soll oder nicht. *lol* *grübel*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s