Schokoladenzauber – Trisha Ashley

Chloe Lyon ist eine patente Frau Mitte 30 und stellt Schokolade-Engel die Zukunftsbotschaften enthalten her. Gemeinsam mit ihrem inzwischen volljährgen Bruder Jake, ihrem Großvater Gregory – der jedoch eigentlich nur Brummbart genannt wird – und einer Verwandten, Zillah, lebt sie auf dem Land. Ihre Engel vertreibt sie erfolgreich über das Internet und nebenbei ist sie auch noch die Assistentin ihres Großvaters, eines selbsternannten Hexenmeisters und Buchautoren.

Eigentlich lebt die Familie relativ zufrieden zusammen, doch da entscheidet das Familienoberhaupt Gregory, dass es an der Zeit ist umzuziehen. Und alle müssen mit – ob sie nun wollen oder nicht. Chloe findet sich jedoch sehr schnell mit den neuen Gegebenheiten ab. Schliesslich zieht es die Familie auch in jene Ortschaft, wo auch Chloes beste Freunde – Felix und Poppy – leben. Dort integriert sich die Familie sehr schnell, auch wenn man Gregorys Plänen von einem Hexenmuseum Skepsis entgegenbringt.

Der Umzug bringt auch noch weitere Veränderungen in Chloes Leben. Plötzlich tauchen zwei Männer aus ihrer Vergangenheit auf. Einerseits der snobistische David, der sie am Ende wegen ihrer Verantwortung Jake gegenüber verlassen hat. Und dann noch der neue Vikar der Gemeinde, der sich ausgerechnet als ihre große Liebe Raffy Sinclair herausstellt. Jener Raffy, der ihr so bitter das Herz gebrochen hat und über den sie im Grunde – selbst nach 18 Jahren – noch immer nicht hinweg ist.

Bücher von Trisha Ashley sind voll von unterschiedlichen Protagonisten, die äusserst unterschiedlich geraten sind. Von snobistisch, über erzkonservativ, absurd, witzig, skuril, bodenständig – alles ist vertreten. Auch in diesem Buch hat die Autorin nicht an den unterschiedlichen Facetten der menschlichen Persönlichkeit gespart. Chloe ist jemand, den man wirklich sehr schnell ins Herz schließt. Sie ist bodenständig, freundlich, witzig und verschliesst sich dennoch nicht einer gewissen Verrücktheit, die sie sehr liebenswert macht.

Besonders ihre Loyalität zu ihrer manchmal seltsamen Familie und ihrem kleinen Bruder Jake machen sie besonders liebenswürdig. Chloes Vergangenheit ist phasenweise wirklich sehr traurig, doch sie ist ein positiver Charakter, der nicht aufgegeben hat. Und als Raffy plötzlich wieder in ihrem Leben aufschlägt, muss sie wohl über einige Dinge gründlich nachdenken und ihre Meinung relativieren.

Raffy Sinclair taucht relativ spät in dem Buch auf. Das mag so manchen Hardcore-Romantiker jetzt erzürnen, aber ich fand es dem Lesespass nicht abträglich. Er bekommt die Rolle des Geläuterten zugedacht und Trish Ashley hat ihn sehr glaubwürdig beschrieben. So erfährt man ein wenig von dem, was nach der Trennung passiert ist und welche Auslöser es gegeben hat, die ihn vom Rockstar-Dasein hin zur Kirche geführt haben.

Doch nicht nur die Männer in Chloes Leben werfen eine gewisse Problematik auf. Da ist noch etwas, das sie sehr beschäftigt: ihre Herkunft. Die Mutter von Chloe und Jack ist eine sehr flatterhafte Frau, die die Familie verlassen hat, als Jake noch ein Baby war. Und das war auch der Grund wieso Chloe zu seiner Ersatzmutter wurde und ihre eigenen Pläne aufgeben musste und dann auch wollte.

Das Buch hat ein paar Handlungsstränge, wobei sich der von Chloe jedoch wie ein roter Faden durch das ganze Buch zieht. Doch am Ende findet sich, was zusammengehört und es gibt nicht nur ein Happy End. Gerne hätte ich dem Buch die volle Punkteanzahl gegeben, aber für mein Empfinden hat noch ein Tick Romantik gefehlt. Dennoch kann ich das Buch nur jedem ans Herz legen, der auch die Bücher von Christina Jones mochte und in das britische Landleben mit all seinen herrlich exzentrischen Bewohnern eintauchen möchte.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s