Lions: Scharfe Pranken – GA Aiken

Bo Novikov – teils Polarbär, teils Löwe – ist ein erfolgreicher und skrupelloser Eishockeyspieler, der eine unglaubliche Karriere hingelegt hat. Allerdings lebt Bo nur für seinen Sport, nach einem Zeitplan und ist ein unglaublicher Neurotiker vor dem Herrn. Wirkliche Freunde hat er nicht, doch Bo langt sich im Grunde selbst. Da wirbelt die verspielte und sorglose Wolfshündin Blaine in sein Leben. Bo soll sie trainieren, dafür will sie ihn sozialisieren. Bo, der Blaine von früher kennt – wo sie vor Angst vor ihm davongelaufen ist, weiss nicht so recht was er von Blaine halten soll.

Eigentlich findet er sie unglaublich anziehend, andererseits ist Blaine eine unfassbare Nervensäge, die ständig in Schwierigkeiten gerät. Ausserdem ist sie absolut chaotisch und undiszipliniert. Schliesslich finden sie doch einen gemeinsamen Weg, ohne sich dabei ständig an die Kehle zu gehen. Auch Blaine fühlt sich zu Bo, der überall als unfreundlich und brandgefährlich bekannt ist, hingezogen. Allerdings ist sie einfach eher ein Kumpeltyp und weniger die Frau, in die man sich wirklich verliebt. Also versucht sie es gleich auf der freundschaftlichen Ebene zu belassen.

Bo hingegen entwickelt im Laufe ihrer turbulenten Bekanntschaft sehr wohl Gefühle, auch wenn er ziemlich ungeschickt ist diese zu artikulieren oder gar zu zeigen. Er ist und bleibt ein Problembär. Allerdings zeigt er in Blaines Freundeskreis bald schon Besitzansprüche an Blaine. Und ihm passt es so gar nicht, dass auch Ric van Holtz offenbar Interesse an der temperamenvollen Blaine entwickelt.

Allerdings ist Ric nur um Blaines Sicherheit besorgt, denn es gibt Hinweise dass Blaine in Gefahr ist. Als Hybride wird sie von Vollmenschen gejagt, die sie für Kämpfe mißbrauchen wollen. Deswegen ist auch Dee-Ann als Bewacherin für Blaine abgestellt. Dee Ann mag Blaine jedoch nicht und obwohl Blaine sich nicht oft etwas anmerken lässt, beruht diese Abneigung auf Gegenseitigkeit.

Wieder einmal eine spannende, rasante Geschichte von Frau Aiken, bei der man aus dem Grinsen, Lachen und Schmunzeln nicht heraus kommt. Bo ist so herrlich neurotisch und auf seine Zeitpläne fixiert, dass man ihn schon wieder gern haben muss. Blaine ist sein perfektes (chaotisches) Gegenstück und da sie nicht auf den Mund gefallen ist, kommt es zu wunderbar amüsanten und schlagfertigen Dialogen. Zu Beginn ist Blaine ein wenig nervig, aber das legt sich dann sehr schnell, da sie im Grunde ein wirklich liebenswürdiges Geschöpf ist.

Natürlich gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten – so wie Lock und Gwen, Mitch und Ric. Ausserdem erfährt man schon ein wenig mehr vom Paar des nächsten Buches: Ric und Dee Ann. Doch auch neue – teils skurile – Gestaltenwandler betreten die Welt von GA Aiken. So Gregori, der Bo nach dem Tod seiner Eltern aufgezogen hat. Und auch Blaines exzentischer Vater Ezra ist eine Nummer für sich. Ausserdem wird ein Gestaltenwandler Baby geboren, und, und, und! Ich freue mich schon sehr auf den nächste Teil und hoffe natürlich, dass Piper diese Serie weiterverfolgt!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s