Flucht des Herzens – Lake Anna – Joanne St. Lucas

Wenn etwas schief geht, dann richtig! An einem Tag bricht die Welt unter Alexandra Summers Füssen weg. Anstatt die angestrebte Partnerschaft in der Kanzlei zu erhalten, verliert die erfolgreiche Wirtschaftsanwältin ihren Job. Und anstatt zu Hause bei ihrem Verlobten Robert Trost zu finden, erfährt sie an diesem grauenhaften Vormittag auch noch von seinem Betrug und der Affäre mit ihrer Freundin Mandy. Kein Wunder also, dass bei Alexandra die Sicherungen durchbrennen und sie sich volllaufen lässt.

Für Alexandra steht nach einer im Knast verbrachten Nacht fest: Sie muss weg. Und bevor sie die Stadt verlässt räumt sie auch noch gründlich auf. Da Robert für einige Wochen unterwegs ist, nutzt Alexandra die Zeit ihre Sachen aus der gemeinsamen Wohnung zu holen, Geschenke zu Bargeld zu machen, einen Hund zu adoptieren und nebenbei noch die geplante Hochzeit abzusagen. Ziel ihrer Auszeit ist  eine Hütte in den Bergen von Lake Anna. Dort verkriecht sich Alex und erlebt einen richtigen Nervenzusammenbruch!

Auch Josh Bennett ist nach Lake Anna gekommen. Anders als Alexandra stammt er aus dem Kaff und sieht sich nun gezwungen gemeinsam mit seinen Brüdern Ryan und Max sich um den Neffen Shane zu kümmern. Von dem Sohn ihrer verstorbenen Schwester haben sie erst kürzlich erfahren und der Junge ist sehr scheu, mißtrauisch und widerborstig. Einzig die Tiere auf der Ranch und der Hund von Alexandra wecken das Interesse des verstören Kindes.

Alex, die nun eine direkte Nachbarin der Bennetts ist, erklärt sich bereit sich um Shane zu kümmern, während das Verfahren mit dem Jugendamt noch läuft. Dabei freundet sie sich immer mit Shane und seinen Onkeln an. Josh jedoch ist eine spröde Pflanze und er und Anna reiben sich ständig aneinander. Doch sie fühlen sich auch gleichzeitig zu einander hingezogen – auch wenn sie beide wissen, dass es für sie eigentlich keine Zukunft geben wird.

Ich muss zugeben, dass ich sehr, sehr lange um diese Buch herumgeschlichen bin. Zwar hat mich der Plot angesprochen, doch mit der Autorin konnte ich jetzt erstmal nichts anfangen, da mir völlig unbekannt. Doch dieses Buch ist wirklich eine große Überraschung für mich gewesen. Obwohl es natürlich viel Romantik gibt, ist es keine schmalzige Endlosschleife und es gibt auch keine superreichen Männer, die frisch vom GQ Magazin entstiegen sind. Großartig – endlich mal ganz normale Leute!

Josh und Alexandra sind ein tolles Paar. Beide sind sie nun in Lake Anna gestrandet und versuchen ihrem Leben eine neue Richtung zu geben. Dabei müssen sie sich klar werden, was sie genau wollen und was überhaupt im Bereich des Möglichen liegt. Es war wirklich schön zu lesen wie dieses ungleiche Paar sich findet und welche Altlasten sie so mit sich herumschleppen. Wobei hier der Fokus klar auf Alexandra lag. Von Josh hat man leider nicht ganz so viel erfahren.

Gut gefallen haben mir auch die die Brüder von Josh, sowie sein verwaister Neffe Shane. Für mich war die Beschreibung des Jungen sehr authentisch und das Schicksal des Jungen war wirklich berührend. Joanne St. Lucas ist für mich die Entdeckung des Jahres 2014. Einen Vergleich mit Robyn Carr oder Susan Wiggs braucht sie nicht zu scheuen. Diese Geschichte hat alles was es braucht. Liebe, Romantik, Schicksal, Humor – ein kleines Juwel!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s