Love Comes Silently – Andrew Grey

Der Künstler Ken will mit seiner Adoptivtochter Hanna und seinem Lebensgefährten Mark in Pleasanton ein neues Leben beginnen. Doch kaum ist der Umzug abgeschlossen wird bei Hanna Leukämie diagnostiziert. Für Ken, der endlich in Leben angekommen scheint, bricht eine Welt zusammen. Doch gemeinsam mit Hannas Ärztin nehmen sie den Kampf gegen diese heimtückische Krankeheit auf. Kens und Hannas Leben spielt sich für Monate über im Krankenhaus ab. Seine Kunst steht hinten an und seine Beziehung zu Mark bröckelt vor sich hin. Schliesslich trennen sie sich, versuchen aber Freunde zu bleiben.

Doch inzwischen ist ein anderer Mann aufgetaucht. Ein mysteriöser, schweigender Nachbar – Patrick. Bislang hat Ken ihn nur flüchtig gesehen, war er doch mehr mit Hanna beschäftigt. Doch nun ist Hanna wieder zu Hause und sie laufen Patrick nun öfters über den Weg. Hinter dem schweigenden, gutaussehenden Patrick verbirgt sich eine tragische Geschichte. Bei einem Unfall wurde er so schwer verletzt, dass er seine Sprachfähigkeit eingebüsst hat. Das Karriereende für den jungen Opernsänger, der sich nun in seine alte Heimat und auch vor den Menschen zurückgezogen hat. Erst Ken und Hanna locken ihn langsam aus seiner Isolation heraus und es gelingt ihnen auch eine Kommunikationsmöglichkeit zu finden.

Ken und Patrick fühlen sich zueinander hingezogen, auch wenn Patricks Sprachlosigkeit zu manchen Missverständnissen führt. Und dann ist da noch Mark, der plötzlich irgendwann wieder auftaucht und um eine neuerliche Chance bittet. Doch da ist Ken schon zu sehr in einem Gefühlschaos mit Patrick verstrickt und Hannas Krankheit bricht wieder aus. Jetzt ist es Patrick, der Stärke zeigt und für Ken und Hanna da ist. Doch für Hanna scheint es keine Hoffnung zu geben und erst jetzt versteht Ken wieviel Patrick ihm eigentlich bedeutet und was dieser stille Mann für ihn und Hanna tut.

Andrew Greys Geschichten sind immer sehr gefühlvoll und manchmal auch ein wenig kitschig geraten. Doch niemals verliert sich der Autor in alberen Begebenheit und  bringt immer ernste, oder auch sehr traurige Aspekte in seinen Geschichten ein. In der Sense-Serie beschäftigt er sich mit Behinderungen, Krankheiten oder auch besonders schwierigen Lebensumständen. Hannas Krankheit zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte, doch für mich ist Patrick der wirkliche Hero der Geschichte. Ein Unfall hat ihm alles genommen und doch hat er einen Neuanfang gewagt. Nach zwei Jahren ist er nun wieder so stark und gefasst, dass er auch wieder für andere stark sein kann.

Trotz seiner Sprachlosigkeit hat er mich sehr beeindruckt und für sich eingenommen. Auch Ken ist ein absoluter Sympathieträger und natürlich leidet man mit ihm mit, als seine geliebte Tochter so schwer erkrankt. Für sie tut er alles und auch wenn seine Beziehung mit Mark den Bach hinuntergeht, gibt er nicht auf und beginnt eben einen neuen Lebensabschnitt mit Hanna. Toller, sehr emotionaler Serien-Auftakt mit vielen sympathischen Protagonisten und Nebenakteuren.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s