Kopfnüsse goes Facebook

Mit einer eigenen FB-Seite habe ich schon länger spekuliert, doch aus Faulheit und auch Zeitmangel nie realisiert. Inzwischen wird meine private Timeline doch arg mit Rezensionen und Buchfundstücken zugemüllt. Zwar habe ich sehr, sehr viele Buchfreunde in meiner FB-Freundesliste, aber auch den Ottonormalverbraucher, der mit Rezensionen über GayRomance ect. so gar nix anfangen mag und kann. Das ist zu respektieren und ich möchte mich auch nicht darauf reduzieren. Ausserdem ist es auch oft sehr unübersichtlich geworden die entsprechenden Bücher und Beiträge wieder zu finden.

Also gibt es nun eine FB-Seite, die zum Blog gehört. Genannt habe ich sie GayLesen – sagt doch alles aus, nicht wahr? *g* An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank an meine Lieblings-Ka, die mir einen Header gebastelt hat, den ich persönlich total süss finde. Meine FB-Seite soll nun also als Plattform für meine Rezis dienen. So weit – so gut. Allerdings möchte ich gleich von Beginn an klar stellen, dass es sich hierbei wirklich nur um eine Informationsseite handelt.

Das Netz ist voll von begeisterten Bloggern, die regelmäßig Blogtouren, Buchverlosungen ect. organisieren. Deren Blogs sind auch wirklich großartig aufgemacht und mit viel Liebe gepflegt und gehegt. Mir persönlich fehlt dazu Zeit, Energie und auch die Laune. Ich gestehe – das ist nicht meine Welt. Deswegen habe ich Blog und nun auch FB-Seite niemals gepusht. Umso mehr freut es mich, dass es Leute gibt, die die Seite weiterempfehlen. Hierbei einen herzlichen Dank. Die, die es betrifft werden sich angesprochen fühlen. 🙂

Wie schon auf FB erwähnt, gibt es hier nichts zu gewinnen. Ich freue mich sehr über einen regen Austausch mit Lesern und Autoren. Ich spekuliere nicht auf Rezensions-Exemplare, weil ich in der Lage bin mir meine Bücher selbst zu kaufen. Gleichzeitig gibt es bei mir auch keine Werbung in Dauerschleife. Gepostet wird was mir persönlich gefällt bzw. wovon ich glaube, dass es auch anderen gefallen könnte. Hierbei handelt es sich eben meist um englische Bücher. Nicht, dass ich dt. Autorinnen und Autoren jetzt ignorieren möchte. Aber mein persönlicher Fokus liegt eben bei den Originalen.

So manchem, der sich schon öfters auf diesen Blog verirrt hat, wird die Schlichtheit des Blogs aufgefallen sein. Direkte Links zu Amazon gibt es bewusst keine, da ich keinen entsprechenden Vertrag mit diesem Unternehmen habe. Und auf Abmahnungen wegen Bilderklau lege ich – wie schon zu ahnen – keinen Wert. Ich gehe davon aus, dass meine Blogleser in der Lage sind die Bücher beim großen A oder anderen Anbieter selbst zu finden. Bzw. auf der FB-Seite werden die Fundstücke sowieso via Amazon oder dem entsprechenden Verlag verlinkt.

Die, die meine Rezis schon länger verfolgen wissen, dass ich auch gleichzeitig für den grösseren Blog Happy End Bücher blogge und rezensiere. Bitte also nicht wundern, wenn auf der FB-Seite künftig auch Direktverlinkungen zu diesem Blog auftauchen. Diese dokumentieren dann meistens meinen Kaufrausch, meine Lieblingsbücher oder auch Interviews oder Verlagsvorstellungen.

In diesem Sinne hoffe ich alles geklärt und gesagt zu haben!

Eure Chris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s